liba laden
Array

3. konifez®-Worldcup powered by liba

In knapp zwei Wochen fliegen in Münster wieder die „Konis“ durch die Luft, um diese möglichst zielsicher und mit viel „fez“ im oder auf dem Brett zu bugsieren.
Wer jetzt denkt, den Leuten bei liba hat die enorme Hitze aber eine ordentliche „Matschbirne“ beschert, liegt damit nicht ganz falsch.

Etwas Inhalt verbirgt sich dennoch hinter der Aussage:

Am 6. Juli wird zum dritten Mal der konifez®-WorldCup ausgetragen. Damals folgten so viele Leute den Ruf von den konifez®-Machern Marvin und Flo, dass viele Liebhaber*Innen des Cornhole-Sports schon lange ihren Urlaub um diesen Event herum geplant haben.

von nah und fern kommen die Aspiranten zusammen

Amateure und Profis aus der weiten Welt werden an diesem Tag ihr Können unter Beweis stellen und den Titel der konifez®-WorldCup-Meisterschaft untereinander auswerfen.

Was konifez® ist, muss man in Münster wohl niemanden mehr erklären. Da dieses Internet jedoch auch weit über Münsters Stadtgrenzen hinaus reicht, gibt es hier eine Kurzfassung zur ausführlichen Gebrauchsanweisung bei Erwerb eines eigenen Konifez® -Komplettpakets.

Aus einer Entfernung von 6-8 Metern wird abwechselnd ein Säckchen geworfen. Landet das Säckchen im Loch, gibt es 3 Punkte. Bleibt es auf dem Brett liegen, gibt es 1 Punkt. Nach einer Wurfrunde (4 Säckchen) zählt man die Punkte und die Differenz landet auf der Spieltafel. Wer zuerst 21 Punkte erreicht hat, gewinnt das Spiel – soviel zur Theorie.

Entscheidend ist jedoch am „Sackbrett“! Welcher Newcomer möchte seine Skills präsentieren und die Etablierten aufmischen?!
Euer Zweier-Team könnt ihr bis zum 30.6. mit einer Mail an hello@konifez.de.

Pro Teilnehmer kostet es 5 € (inkl. Freigetränk und fetten Gewinnen). Gespielt wird von ca. 15-20 Uhr und danach geht’s ab 22 Uhr weiter in der Gorilla Bar auf der After-WorldCup-Party.

Alle weiteren Infos findet ihr auf https://www.konifez.de/konifez-worldcup-2019

Neuer Austragungsort: Trafostation wird zur Landebahn für tieffliegende Konis

Gespielt wird auf dem Gelände der neu eröffneten Trafostation  an der Schlaunstrasse 15. Dort könnt ihr übrigens jeden Freitag nach Feierabend schon mal bei einer kalten liba und leckeren Manakish von elbén eure Wurfskills trainieren. Auch ansonsten wurde da was echt Geniales auf die Beine gestellt – eine Begegnungsstätte für jeden Menschenfreund.

Wenn ihr also den Mut habt, gegen Team „liba mal sacken lassen“ und viele weitere Teams anzutreten, fühlt euch herausgefordert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.