Array

klein, aber oho – der FC Münster 05

Es gibt Vereine, die schauen auf eine über 100-jährige Geschichte zurück und tragen ihr Gründerjahr auch gerne Mal im Vereinsnamen. Da wären in Münster Vereine wie Münster 08, DJK Borussia 07 Münster ,Preussen Münster 06 e.V. und der FC Münster 05 zu nennen?? Letztgenannter nicht so ganz.

Der FC Münster 05 schlüpfte erst im Jahr 2005 aus dem Ei, gegründet von sieben jungen Fussballern, die in ihren Heimatvereinen nicht mehr das gefunden haben, was sie sich wünschten. Ein Jahr, in dem nicht nur „Schni Schna Schnappi“ zehn Wochen lang auf Platz 1 der Single Charts war. Auch Peter Lustig hat im August diesen Jahres das Ende seiner Karriere angekündigt. Im Vergleich dazu kann man sich wahrscheinlich nicht mehr an die Uraufführung von Isaac Albéniz‘sKing Arthur“ im Jahre 1905 erinnern.

Der Verein aus dem „Schni Schna Schnappi“-Jahr

Der Verein steckt also im Vergleich zu den Traditionsclubs in der Teenager-Zeit, in der viele Veränderungen vor der Tür stehen und der Wandel im vollen Gange ist.

Die „alten“ 05er kommen so langsam in einen Altersabschnitt, in dem die Knochen es verbieten, den teils massigen Körper 90 Minuten über den Arnheimweg zu jagen. Zum Glück rücken viele „Jung“-05er nach und erfrischen das Vereinsleben jedes Mal auf ein Neues. Das macht den Verein auch aus – alles ist in einem stetigen Fluss, Änderungen werden schnell adaptiert und die flache Hierarchie bietet vielen die Möglichkeit, sich auch abseits des Platzes zu verwirklichen und selbst Verantwortung zu übernehmen. Diese landet zur Zeit meistens auf den Schultern eines Jonas Heeke, der 2. Vorsitzende und Mitgründer des Vereins.

Ob es Vereinsfeier-Organisationen, Spieler An – und abmeldungen, Staffeltagungen oder Motivationsreden vor dem Anstoß als aktives Mitglied der 2. Mannschaft sind: Jonas lebt den Verein vor wie kein Zweiter.

Zwar sind offiziell zwei Mannschaften gemeldet (Kreisliga A und Kreisliga B), jedoch fügt sich das ganze Konstrukt einer Prämisse.

EINE MANNSCHAFT, EIN VEREIN!“

Diese von „Biber“ Töller stammende Verbalisierung der Vereinsphilosophie bringt es einfach auf den Punkt. Egal wie gut du kickst, 05 ist mehr als nur Fussball. So trainiert man seit Gründung der 2. Mannschaft 2006 parallel auf dem uralten Kunstrasenplatz am Arnheimweg in Gievenbeck. Da es sich um einen städtischen Platz handelt und auch andere Vereine das Gelände mitnutzen, kann es vorkommen, das 40 – 50 Spieler gleichzeitig von den beiden Trainern „Rolo“ Böckmann und Sebastian „Lotte“ Lamping bespaßt werden wollen.

Eng ist kuschelig

Frei nach dem Motto „Eng ist kuschelig“ kann man sich die aktuelle Kabinensituation vorstellen. Aber bislang blieb die Suche nach einem eigenen Vereinsgelände leider erfolglos.

Natürlich gibt es an den Heim-Spieltagen und an Vereinsfeiern liba limonade zu verköstigen. Wenn so wie Sonntag die Sonne raus kommt und die Punkte zuhause bleiben, schlägt das Herz eines jeden 05ers.

Wenn du mal reinschnuppern möchtest, kannst du ja gerne mal an einem Heimspielsonntag vorbei schauen und dir ein persönliches Bild von dem bunten Treiben machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.