liba laden
Array

liba beim CSD Münster Ständefest 2019

Alles fing an in den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969. In einer New Yorker Bar namens „Stonewall Inn“ saßen Menschen gemütlich beisammen, unterhielten sich, lachten, tanzten und genossen das Leben.

Plötzlich tauchten vor der Bar Polizeiwagen auf, Uniformierte stiegen aus und steuerten zielsicher auf die Eingangstür des „Stonewall Inn“ zu.

In diesen Tagen wurden in den Clubs und Bars in der Gegend um die Christopher Street regelmäßig Razzien durchgeführt. Es gab dort viele schwule Bars oder Bars wie das „Stonewall Inn“, wo es völlig egal war, wer man war, wen man liebte und wen nicht.

An diesem Morgen jedoch verlief die Razzia nicht wie gewohnt.CSD Münster Fahne

Es wurden Personenkontrollen durchgeführt und Ausweise überprüft. Wenn man nicht die richtige Kleidung anhatte, wurde man verhaftet. Ein Polizist riss einem Transvestiten die Perücke vom Kopf.

Dieser beschloss, warum auch immer, dem Polizisten ins Gesicht zu hauen, worauf sofort mehrere andere Polizisten kamen und diesen Transvestiten zusammen schlugen und ihn in den Wagen warfen.

Die Willkür der Polizei führte zum „Stonewall“-Aufstand

An diesem Abend entschieden sich die Leute, die Willkür und diese Schikane durch die Polizei nicht länger hinzunehmen.

Es flogen Flaschen und Mülltonnen, um sich gegen die Schlagstöcke der Polizei zu wehren.

In dieser Nacht begann ein Aufstand, der das Stadtviertel Greenwich Village für viele Tage in einen Austragungsort von Straßenschlachten mit der New Yorker Polizei verwandelte.

Ein Jahr später zogen tausende Menschen auf der ersten „Christopher Street Day“ -Parade durch die New Yorker Straßen, um an den sog. „Stonewall“-Aufstand zu gedenken und an den Tag, an dem man sich der Diskriminierung durch die Polizei zur Wehr setzte.

Im Jahre 2016 erklärte der damalige Präsident Barack Obama das Stonewall Inn zum US-Nationaldenkmal.

Heute finden weltweit und auch in beinahe jeder größeren Stadt in Deutschland ein CSD statt.

Am 31. August feiert Münster CSD und das CSD Ständefest 2019

Da darf Münster natürlich nicht fehlen.

Am 31. August verwandeln sich Münsters Straßen zum 7. Mal in eine bunt-fröhliche Bühne für die Queerbewegung, die auf dem „CSD MÜNSTER“ zusammen kommen, um für ihre politischen Ziele zu demonstrieren und sich selbst und das Leben zu feiern.

Wir sind Münster!“ lautet das diesjährige Motto, was wir einfach nur unterstreichen wollen!

Danach gehts zum Hafenplatz, wo viele verschiedene Stände von Vereinen und Gruppen aus der Queer-Bewegung und verschiedenen politischen Organisationen (#noafd) zum Austausch und zur Diskussion bei einer kühlen liba einladen und informieren.
Moderiert wird das Programm von sookee und Tarik Tesfu , die unter anderem ein Live-DJ*-Set von Mary Sánchez und den ersten schwulen Männerchor Homophon präsentieren dürfen. Um 22 Uhr startet die große Abschlussparty im Jovel. Euch erwarten diverse Live-Auftritte und Überraschungsgäste, viel gute Laune und eine unüberhörbaren Botschaft für Gleichberechtigung und gegen jede Form der Diskriminierung.

Also kommt vorbei, um die Konzerte zu genießen und um ein Zeichen zu setzen für Münsters Vielfalt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.